Über uns

Kompetentes Team sichert schnelle Hilfe in der Not

Detaillierte Planung und gewissenhafte Ausführung aller Arbeiten

„... bist Du in Not, rufe Max Klapproth“ – in unübersehbaren Lettern prangt der rettende Slogan auf den Firmenfahrzeugen der „Max Klapproth GmbH“. Schon vielen Menschen hat der 24-Stunden-Notdienst des Oldenburger Unternehmens schnell und kostengünstig aus der Patsche geholfen. Als Spezialisten für Sanitär-, Heizungs- Lüftungs- und Solaranlagen weiß das kompetente Team aus der August-Wilhelm-Kühnholz-Straße 44 stets, worauf es im entscheidenden Moment ankommt.
Doch zum Notfall braucht es erst gar nicht zu kommen. Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt die Dienste der Klapproth-Fachleute gleich von Anfang an in Anspruch und überlässt damit nichts dem Zufall. Diese übernehmen zuverlässig die Planung und Ausführung aller erforderlichen Arbeiten. Zum Repertoire gehören die Sanitärinstallation und die Bauklempnerei, der Zentralheizungs- und Lüftungsbau sowie Solaranlagen in Verbindung mit alternativen Energien.
Das zum kompletten Serviceangebot natürlich auch die Wartung von ganzen haustechnischen Anlagen sowie der bereits erwähnte 24-Stunden-Notdienst gehört, versteht sich von selbst.
Schwerpunkt des Einsatzgebietes der mittlerweile 26 Mitarbeiter ist die heimische Region rund um Oldenburg, aber auch bundesweit sind die Spezialisten von Geschäftsführer Holger Klapproth oft gefragt.

Vom Ein-Mann-Betrieb zum bundesweiten Einsatz

Modern und großzügig präsentiert sich der Firmensitz der „Max Klapproth GmbH“ im Oldenburger Gewerbegebiet Tweelbäke. Doch hier in der August-Wilhelm-Kühnholz-Straße 44 ist das Oldenburger Traditionsunternehmen erst seit März diesen Jahres zuhause.
Angefangen hatte alles vor genau 50 Jahren. Am 1. September 1958 startete Max Klapproth seine Selbständigkeit als „Ein-Mann-Betrieb“ in einer Garage im Weidenweg 14. Laufende Expansionen führten dazu, dass das im Stadtteil Osternburg gelegene Domizil durch die immer größer werdende Mitarbeiterzahl langsam, aber sicher aus den Nähten platzte. Ein neuer Firmensitz musste her. In Tweelbäke wurde Geschäftsführer Holger Klapproth, der das Unternehmen 1993 von seinem Vater übernahm, schließlich fündig. Hier verfügen er und sein Team jetzt über ein Quartier, in welchem sie die nächsten 50 Jahre zielsicher in Angriff nehmen können.